Eine Produktion
des Kellertheaters Frankfurt am Main 2013

Flyer zum Herunterladen
Gastspielfotos
Pressefotos

Produktion
In der Spielzeit 2013 produziert das Kellertheater Frankfurt erstmalig ein Kindermusical, in dem ausschließlich Kinder mitspielen. Als Autor und Komponist konnte Anna-Sophie Sattler gewonnen werden, die auch Regie führt und die Einstudierung leitet. Die Erarbeitung der Tanz-Choreographie übernimmt Yvonne Walter.
Das farbenfrohe Musical Zauberer Monoton und die Farben, das in Zusammenarbeit mit dem Kinderchor des Neeber-Schuler-Chors e.V. (Leitung: Dr. Helmut Bartel) entsteht und für das zehn Aufführungen am Kellertheater fest eingeplant sind, ist besonders für Kinder aller Altersstufen und für erwachsene Freunde der Märchenwelt geeignet.

Kellertheater Frankfurt
Neeber-Schuler-Chor
Seitenanfang


Besetzung

Erzähler
Anna-Katharina Freund
Laura Katharina Ruskovic
(Mathilde Franc de Pommereau)

Regenbogenfee
Emma Feltrini

Zauberer Monoton
Sarah Wionski

Smaragdfee
Pauline Klamt

Feuerfee
Malin Fahrwinkel

Feen-/Zaubererchor
Hermes Joos
Katja Sachs
Anastasia Zizlavsky
Emma Feltrini

Seitenanfang


Das Stück
Im Farbenland ist alles bunt, und alle, die dort wohnen, freuen sich an den vielen fröhlichen Farben. Nur dem kleinen Zauberer Monoton gefallen sie nicht — er ist auf der Suche nach einer neuen und perfekten Farbe und versucht verschiedene Zaubersprüche, um sie herzustellen.
Aus Versehen verzaubert er das Farbenland, alles wird schwarz/weiß — monoton. Selbst die fröhlichen Spiele und Bewegungen der Bewohner vom Farbenland werden eintönig, langweilig und langsam. Da machen sich zwei Feen auf den Weg, um jemanden zu suchen, der ihnen die Farben zurückbringen und das Farbenland vor der Monotonie retten kann. Dabei treffen sie auf die Regenbogenfee, die im Regenbogen wohnt. Mit ihrer Hilfe gelingt es, die Farben zurückzuholen, und selbst der kleine Zauberer findet letztendlich eine Farbe, die ihm gefällt.

Seitenanfang



Galerie
In der Galerie finden Sie die aktuellen Pressefotos sowie Gastspielfotos der Produktion.

Galerie
Seitenanfang

Musik
Die Musik, die im Stück erklingt, dient als Untermalung des Spielgeschehens. Sowohl die Stimmung einzelner Charaktere als auch die jeweilige Atmosphäre der Szenen werden dabei klanglich abgebildet.
Die Lieder, die von kräftigen Rhythmen und eingängigen Melodien geprägt sind, werden von allen Darstellern ohne Mikrophon entweder als Chor oder auch solistisch innerhalb der Szene gesungen und mit Klavier live begleitet.

Seitenanfang


Komposition & Regie
Anna-Sophie Sattler ist Musik- und Literaturwissenschaftler, spielt seit frühester Kindheit Klavier und verfügt als Teilnehmer an zahlreichen Wettbewerben und Konzerten über langjährige Auftrittserfahrung. 2005 entstand die Komposition Fingerprints - Three Times Ten für drei Pianisten, die öffentlich zur Aufführung kam. Weitere Kompositionen folgten, überwiegend für Klavier, aber auch für Chor und Kammerbesetzung. Das Grusical Dead Love's Delight, das 2010 in Frankfurt gespielt wurde, ist ihre erste Bühnenkomposition für großes Ensemble.
Theatererfahrung sowohl als Schauspieler als auch als Dramaturg konnte sie auf zahlreichen Workshops sowie bei diversen Aufführungen sammeln. Unter anderem war sie als Delegate beim Internationalen Playwright Festival WorldInterplay 2009 in Cairns, QLD Australia dabei.
Zuletzt stand sie 2012 als Lydia in der Produktion Schloß Gripsholm des Kellertheaters Frankfurt auf der Bühne.

Die Produktion Zauberer Monoton und die Farben ist nicht nur die Vorstellung ihrer ersten Bühnenkomposition für Kinder, sondern auch ihr Debüt als Regisseur und musikalischer Leiter eines Kindermusicals.

weitere Informationen
Seitenanfang

Choreographie
Alle Lieder werden szenisch durch eine Tanzchoreographie unterstützt, die vom ganzen Ensemble getanzt wird. Die Regenbogenfee hat zudem einen Solotanz mit Sportband. Die Tänzerin und Choreographin Yvonne Walter konzipiert nicht nur alle Tänze, sondern übernimmt auch die Einstudierung mit den Darstellern.

weitere Informationen
Seitenanfang