Sweeney Todd
Eine Werkschau
Sweeney Todd
Thomas Peckett Prest (ca. 1810—1859) gilt als Hauptautor der Originalgeschichte von dem mörderischen Barbier Sweeney Todd und als einer der bekannteren Autoren — oder vielmehr Plagiatoren — der beginnenden Schauerliteratur im 19. Jahrhundert. Neben Werken wie Varney the Vampyre schrieb er in Zusammenarbeit mit James Malcolm Rymer mehrere Bearbeitungen von zeitgenössischen Werken, darunter unter anderem auch von Romanen von Charles Dickens, die unter leicht abgewandeltem Titel in Groschenheften veröffentlicht wurden.

Sweeney Todd
Robert Patrick Weston (1878—1936) war britischer Songschreiber und Dichter. Bekannt wurde er für seine sogenannten Music Hall Ditties, einer Vielzahl von in volkstümlichem Stil komponierten Liedchen mit balladenartigem Inhalt, sowie für seine Kompositionen für Film und Theater. Besonders intensiv war seine Zusammenarbeit mit dem englischen Schauspieler und Comedian Stanley Holloway, der mehrere seiner Werke einspielte.

Sweeney Todd
Wie über viele Autoren der weniger prominenten Bearbeitungen des SweeneyTodd-Mythos' ist über John Bilyard nichts bekannt. Der Buchverlag führt lediglich einen weiteren Titel in der Reihe von Detektiv-Geschichten auf, in der auch seine SweeneyTodd- Bearbeitung erschienen ist — einen Titel, der auf eine Geschichte des gleichen Genres schließen läßt.

Sweeney Todd
Der Schauspieler und Theaterautor George Dibdin Pitt (1795—1855) verfaßte und inszenierte am Britannia Theatre die erste Bearbeitung des Groschenromans Sweeney Todd und war damit derjenige, der dem schaurigen Mythos um den mordenden Barbier den Weg auf die Theaterbühne bereitete. Noch nicht durch Urheberrecht geschützt, wurde sein Werk in den nachfolgenden Jahren Opfer unzähliger Plagiate, und bis heute gibt es keine gedruckte Version seiner ersten und ursprünglichen Adaption. Als Theaterautor wurde Pitt bekannt für über 200 Stücke, die er seit 1831 geschrieben und veröffentlicht hatte, darunter die Theatralisierung der Geschichte des Pferdediebs Dick Turpin.

Sweeney Todd
Carey Blyton (1932—2002), Neffe der Kinderbuchautorin Enid Blyton, war britischer Komponist und Autor, der vor allem durch seine Arbeit an der BBC-Serie Doctor Who bekannt geworden ist. Seit 1950 arbeitete er als Komponist und gewann mit seinen Werken mehrere Auszeichnungen. Neben Kurzgeschichten und Unsinnsgedichten schrieb er auch Kompositionen für Solo-Instrumente, Instrumentenensemble und Chor.

Sweeney Todd
Anna-Sophie Sattler (geb. 1988) ist freischaffende Künstlerin und Pianistin aus Frankfurt am Main. Zu ihren Werken für die Theaterbühne gehören einige Kindertheaterstücke, ein Musiktheaterstück für Orchester sowie mehrere Kammertheaterstücke. Ihre Adaption der Originalgeschichte von Prest für die Theaterbühne entstand eigens für die Produktion Sweeney Todd — Eine Werkschau.


nach oben