noctenytor
Konzert
Im Hessischen Hauptstaatsarchiv Wiesbaden wurde spektakuläres, handschriftliches Notenmaterial des Komponisten Roland Bocquet wiederentdeckt. Angereichert durch weitere Werke wird eine Auswahl von Bocquets Schaffen aus den Jahren 1905 bis 1922 als Abschlussveranstaltung der Ausstellung „KriegsBilder. Der Erste Weltkrieg in zeitgenössischen Druckgraphiken“ zu erleben sein. Mit Anna-Sophie Sattler und Eric Lenke konnten zwei Spezialisten für die Musik des frühen 20. Jahrhunderts dazu gewonnen werden, die Stücke nach fast einhundert Jahren wieder einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.
Dr. Rouven Pons, Archivar am Hessischen Hauptstaatsarchiv, der umfangreiche Forschungen zu Roland Bocquet betrieben hat, wird zwischen den einzelnen Stücken in das interessante Leben und facettenreiche Werk Roland Bocquets einführen. Anschließend findet ein kleiner Umtrunk statt.
Programm
Souvenir, op. 26 Nr. 2

Sommer, op. 4 Nr. 5

Von reifen Früchten, op. 6 Nr. 2
Stille weht, op. 10 Nr. 1

Gesang des Lebens, op. 18 Nr. 1

Arie, op. 24 Nr. 1
Wiegenlied, op. 27 Nr. 3

Prélude I, op. 23 Nr. 1

Lied an einen gefallenen Freund

Ballade Nr. 1 in c-moll, op. 22

Klavierstück, op. 44 Nr. 4

Sonate IV, op. 52

Dauer: ca. 1,5 Stunden (keine Pause)

noctenytor © Sattler 2016