Komponistenporträt

— Vortrag —

Wiewohl zu seiner Zeit durchaus berühmt, zählt MacDowell zumindest in Deutschland zu einem der beinahe vergessenen und vor allem verkannten Komponisten. Aufgabe der musikwissenschaftlichen Forschung ist es unter anderem, die Vielzahl musikalischen Schaffens zu bewahren und Vergessenes wieder in den Fokus der Betrachtung zu rücken. Dabei ist die theoretische Untersuchung von Kompositionsmerkmalen in Verbindung mit praktischer Ausübung der Musik eine lohnenswerte Kombination, da sich gerade bei einem Komponisten wie MacDowell, der als Pianist all seine eigenen Werke spielen konnte und im Konzert vortrug, Theorie und Praxis in höchstem Maße ergänzen.

So ist das Komponistenporträt zu Edward MacDowell ein musikwissenschaftlicher Fachvortrag, in dem Leben und Werk des Komponisten vorgestellt werden. Ergänzt wird der Vortrag durch die Darbietung einer Auswahl von Lied- und Klavierkompositionen.
Der Vortrag wird in deutscher und englischer Sprache angeboten und kann auf die räumlichen Gegebenheiten sowie die Zuhörer angepaßt werden.