Fragmente eines Werkschaffens

—Konzert—

Das Konzert American Romance — Fragmente eines Werkschaffens ist zwei Themengebieten gewidmet, die MacDowells kompositorisches Schaffen charakteristisch geprägt haben — Wald und Meer. Eine Vielzahl seiner Inspirationen erfuhr MacDowell auf seinen zahlreichen Überfahrten von Amerika nach Europa sowie während seines langjährigen Aufenthalts im bewaldeten Rhein-Main-Gebiet und im Taunus. Bereits in den Titeln der kleineren Werke spiegeln sich die Quellen seiner kompositorischen Inspirationen wieder, und nach Art von Programmmusik sind sie auch innerhalb der Musik zu vernehmen.

So beschreibt der erste Teil des Konzertes mit Klavierkompositionen und Liedern eine Reise durch den herbstlichen Wald, in dem durchaus auch mythischen Gestalten anzutreffen sind, worin MacDowells Naturverbundenheit und sein Faible für das Mysteriöse zum Ausdruck kommen. Im zweiten Teil des Konzerts setzt sich die Reise fort mit Liedern und Stücken zum Thema Meer und Wasser, die anschaulich die Eindrücke von MacDowells zahlreichen Seereisen wiedergeben. Umrahmt ist das Konzert von den Virtuosen Etüden op. 46, die in Auszügen gespielt werden.