Das Stück

Jules Verne
Der französische Schriftsteller Jules Verne lebte von 1828 bis 1905. Während seines Jura-Studiums begann er zu schreiben und wurde rasch für seine fantastischen Romane berühmt. Heutzutage gilt Jules Verne als einer der ersten Science-Fiction-Autoren.

In seinem Theaterstück Voyage à travers l’impossible, das für das Kellertheater Frankfurt als Kindertheaterstück adaptiert wurde, verwendet er Motive und Titelhelden aus zahlreichen seiner Romane, zum Beispiel aus Die Reise zum Mittelpunkt der Erde, 20 000 Meilen unter dem Meer und Von der Erde zum Mond, sowie Ideen aus einigen seiner Kurzgeschichten.

Akt 1

George Hatteras ist ein junger Abenteurer, der alle berühmten Entdecker und Wissenschafler seiner Zeit in ihren Errungenschaften übertreffen möchte. Da erscheint der intrigante Doktor Ox und gibt ihm und seinen beiden Freunden Tartelet und Eva einen magischen Trank, mit dem das Unmögliche möglich gemacht werden soll.
Ihre wundersame Reise beginnt in einem Wirtshaus in Neapel, in dem sie nicht nur den abenteuerlustigen Valdemar aus Kopenhagen treffen, sondern auch Professor Lidenbrock, der für seine unterirdischen Forschungsreisen bekannt geworden ist. Doktor Ox fordert ihn heraus — George soll tiefer hinabsteigen als der Professor und bis zum Mittelpunkt der Erde vordringen!

Doch unter der Erde ist vieles ganz anders als auf der Oberfläche, und auch scheint es, als wären sie dort unten nicht ganz allein...
Akt 1 Akt 2 Akt 3