noctenytor
Die Künstler

Eric Lenke wurde in Frankfurt am Main geboren und arbeitet u.a. als Schauspieler und Sänger. So war er bei der Kammeroper Frankfurt in den Rollen des Herrn Reich (Die lustigen Weiber von Windsor; Nicolai), des Papageno (Die Zauberflöte; Mozart), und des Harry Frommermann (Die Comedian Harmonists; Greiffenhagen/Wittenbrink) zu sehen, bei der Jungen Oper Rhein/Main sang er den Tod in Der Kaiser von Atlantis (Ullmann), und im Ensemble für zeitgenössische Musik Con Tempo in der Romanadaption Das wahre Buenos Aires (Diegelmann/Boltz). Mit A.-S. Sattler verbinden ihn verschiedene Theaterprojekte und Konzerte. Seit 2013 treten beide regelmäßig gemeinsam auf.

Weitere Informationen (externer Link)


Harumi Yoshihama wurde in Tokyo, Japan geboren. Sie studierte zunächst an der Musashino Musikhochschule, ihr Wunsch, verschiedene Interpretationsrichtungen kennenzulernen führte sie jedoch bald nach Europa. So erhielt sie erst in Wien Privatunterricht bei Prof. Dr. Josef, absolvierte dann am Dr. Hoch´s Konservatorium erst ein musikpädagogisches Studium bei Claudia von Lewinski und schloß dem das Aufbaustudium Künstlerische Ausbildung in der Klasse von Prof. Stefana Chitta-Stegemann an. Wichtige Impulse erhielt sie u.a. bei Meisterkursen mit Prof. John Perry und Prof. Renate Kretschmar-Fischer. Harumi Yoshihama konzertiert regelmäßig, unter anderem auch in Kammermusikprojekten.

Anna-Sophie Sattler (Klavier und Moderation) hat Musik- und Literaturwissenschaft in Frankfurt am Main studiert und arbeitet seit einigen Jahren im Rhein-Main-Gebiet als freischaffende Künstlerin und Pianistin. Nach ihrem Konzertdebut 2006 war sie in den folgenden Jahren an mehreren Uraufführungen beteiligt, u.a. bei Alfred Stenger. Seit 2010 widmet sie sich in eigenen Theater- und Konzertprojekten der Musik weitestgehend unbekannter Komponisten und Künstler, wobei ihr Hauptinteresse dabei der Musik des frühen 20. Jahrhunderts gilt. Konzertauftritte, solistisch und kammermusikalisch, führten sie unter anderem nach Krakau, Leipzig, Gent und Wien.

Weitere Informationen